overlay shopplan eg shopplan og area
EG. Erdgeschoss    |    OG. Obergeschoss

Twisted Candles

Interior-Trend: DIY Twisted Candles

Sie dürfen aktuell in keinem Wohnzimmer fehlen: Twisted Candles! Der Kerzen-Trend sieht aus wie kunstvoll gedrehte Skulpturen, dabei lässt sich das Interior-It-Piece ganz einfach selbst machen.

Gerade um den Tag der Liebe herum stehen Kerzen ganz hoch im Kurs – was gibt es Romantischeres als ein Valentinsdate bei Kerzenschein? Wenn ihr jetzt Lust bekommen habt, mit einem kleinen DIY in Stimmung zu kommen, dann probiert doch gleich unser Tutorial für gedrehte Kerzen aus. Das funktioniert ganz ohne Wachs gießen oder extra Formen – denn der Trick lautet warmes Wasser! Ihr müsst euch nur noch entscheiden, ob ihr lieber Kerzen mit oder ohne Duft verwendet und welche Farbe sie haben sollen. Lassen Pastelltöne euer Herz höherschlagen? Oder mögt ihr es lieber schlicht und naturfarben? Vielleicht wagt ihr es auch extravagant und wählt Kerzen in knalligem Rot aus. Eines ist aber sicher - diese Kunstobjekte machen sich im Regal so gut wie auf dem Couchtisch!

Du brauchst:
 

  • 2 Stabkerzen pro Twisted Candle – je dünner und länger desto besser (erhältlich z.B. bei INTERSPAR und dm Drogeriemarkt im FISCHAPARK).

  • 1 Gefäß, mindestens so lange wie die Kerzen

  • Warmes Wasser

Tipp: Wenn ihr euch für farbige Kerzen entscheidet, achtet darauf, dass diese tatsächlich bis zum Kern gefärbt sind und nicht nur beschichtet. Sonst könnte die Farbe beim Drehen abbröckeln und unschöne weiße Flächen entstehen.

So geht’s:

1. Entscheidet euch, welche zwei Kerzen ihr jeweils miteinander verdrehen wollt. Es können zwei gleiche Farben sein oder ein auffälliger Kontrast.

2. Das Gefäß mit warmem Wasser füllen – Achtung! Das Wasser darf nicht kochen.

3. Kerzen für ca. 10 Minuten ins Wasser legen. Falls das Wasser zu schnell auskühlt, zwischendurch wieder warmes nachfüllen.

4. Sobald sich die Kerzen gut biegen lassen, jeweils zwei Stück miteinander verdrehen. Wichtig dabei ist, dass die Köpfe der Kerzen möglichst mittig und gerade sind.

5. Die Twisted Candles mit kaltem Wasser abkühlen, bis sie fest sind. Anschließend lassen sie sich bestens in kleinen Einmachgläsern platzieren.

Twisted Candles: Viele Möglichkeiten!

Sobald ihr den Dreh raus habt, werdet ihr bestimmt gar nicht mehr aufhören wollen! Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Wir sind jedenfalls der Meinung, Kerzen kann man gar nicht genug auf Lager haben. Gerade wenn der Frühling noch auf sich warten lässt, schafft Kerzenlicht eine besonders gemütliche und entspannte Stimmung. Der warme Schein und die sanften Bewegungen der Flamme sorgen nämlich für eine beinahe meditative Wirkung. Deswegen lautet unser Tipp an langen Februarabenden: Neue DIYs wagen und mehr Kerzenlicht ins Dunkle bringen!

BACK